1. DMS-Applikation
  2. Entwicklung kundenspezifischer Sensoren
  3. Innovative Sensorik
  4. Instandsetzung
  5. Kalibrierung

DMS-Applikation

Ohne mg-sensor läuft hier nichts!

Auch im Maschinenbau lassen sich mechanische Bauteile durch die Applikation von Dehnungsmessstreifen (DMS) zu Messinstrumenten umfunktionieren. Sie stellen uns die mechanischen Bauteile zur Verfügung, an denen die darauf wirkenden Kräfte ermittelt werden sollen. Wir übernehmen den gesamten Prozess und machen aus den beigestellten Teilen ein Messinstrument. Dank unserer 20-jährigen Erfahrung im Bereich der DMS-Applikation gewährleisten wir höchste Qualität und eine sehr lange Lebensdauer der Messstellen.

Ablauf einer Applikation:

  • Beistellteil vom Kunden (z.B. Maschinenteil, Fahrzeugteil etc.)
  • Klärung, an welchen Stellen Kräfte ermittelt werden müssen und welche Ausgangssignale beim Kunden verarbeitet werden können
  • Festlegung der Applikationsstellen
  • Bei Bedarf mechanische Anpassung der Bauteile (Erstellung eines 3D-CAD Modells)
  • Auswahl der DMS unter Berücksichtigung des Bauteilwerkstoffes sowie den Umgebungsbedingungen
  • Ausführung der DMS-Applikation sowie Verschaltung
  • Verschaltung mit Messverstärkern nach Kundenwunsch
  • Kalibrierung des Sensors mit einer speziell für den Anwendungsfall entwickelten Kalibriervorrichtung